— Lernort für

Zukunftsdenken

Wir gestalten einen Lernort, an dem Selbstwirksamkeitserfahrung möglich ist, an dem jede*r Einzelne eine Lerner*innenrolle einnimmt im Sinne des lebenslangen Lernens. Neben neugierigem und kritischem Denken (Selbstlernkompetenzen) fördern wir ein dynamisches Selbstbild (Selbstkompetenzen) und visionäres, innovatives Denken (Entrepreneurshipkompetenzen).

Wir bieten neben den physischen Erfahrungsräumen eine digitale Lernkultur, in der individuelles und personalisiertes Lernen möglich wird. Unsere Fachkräfte verstehen sich nicht nur als Lehrer*innen, sondern vielmehr als Ermöglicher*innen des Lernens für Kinder und Jugendliche und sich selbst. Sie begleiten die jungen Erwachsenen hinein in eine Zukunft, die wir heute noch nicht kennen, zeigen Möglichkeitsräume auf, erkennen Potenziale und stärken Eigenverantwortung und Selbstständigkeit.

Unsere Handlungsfelder:

  • Wir verstehen uns als Lernort, an dem sich Kinder und Jugendliche für eine Welt wappnen können, die wir heute noch nicht kennen. Unsere Handlungsfelder ergeben sich aus dem Bewusstsein, dass wir in einer V(olatilen)U(nsicheren)C(omplexen)A(mbigen)-Welt leben. 
  • Wir wollen unsere Kinder und Jugendlichen auf diese Welt bestmöglichst vorbereiten und setzen deshalb einen Schwerpunkt unseres professionellen Tuns auf die Stärkung des Einzelnen und auf die Entfaltung der Potenziale. 

Unsere Instrumente:

  • Wir bieten personalisiertes Lernen mit digitalen Medien durch die sinnvolle Einbindung von Technologien im Lernprozess und fördern Kollaboration, Kommunikation, Kreativität und kritisches Denken im digitalen Raum.
  • Wir öffnen unsere Schule für außerschulische Akteur*innen in der Region. Wir sehen uns als Vorbilder für die Kinder und Jugendlichen, unsere Welt so zu gestalten, wie wir sie uns wünschen. 
  • Das Ganze wird untermauert durch unseren sprachsensiblen Ansatz. Dieser wird im Fachunterricht mit Fokus auf Sprachkompetenz umgesetzt. Die deutsche Sprache ist nicht nur Unterrichtssprache, sondern auch Gegenstand des Unterrichts. Hierfür schulen wir unsere Fachkräfte regelmäßig.
  • Unsere Lernermöglicher*innen werden auf dem Weg in eine neue Lernkultur professionell begleitet. Auch hier stehen Wissen und Persönlichkeitsentfaltung im Mittelpunkt. Wir bieten Zugang zu Zukunftsthemen und Denkräumen, die die Lehrkräfte befähigen, sich als Ermöglicher*innen ihrer Selbst und der ihnen anvertrauten Schüler*innen zu sehen. Wir begreifen uns alle als Lernende in einer Welt, die unbeständig und komplex ist.
  • Wir arbeiten mit dem innovativen Zukunftslabor Die Zukunftsbauer  an Projekten, die unsere Kinder, Jugendlichen und Lernermöglicher*innen in die Lernwelt des 21. Jahrhunderts begleiten. Neben Haltungsarbeit (Achtsamkeit, Resilienz, Mut) stehen hier Zukunftsthemen wie z. B. die Zukunft der Arbeit im Mittelpunkt.
  • Unser Bildungskonzept sieht eine Anschlussbegleitung für unsere Schüler*innen über die Schulzeit hinaus vor. Unser Team begleitet die Schüler*innen langfristig zu Anschlüssen, z. B. dem Abitur, einer abgeschlossenen Berufsausbildung, einer Festanstellung oder einer Selbstständigkeit. Dazu gehören individuelle Beratung und Coaching, Hilfe bei Bewerbungsprozessen, Stärkung der Resilienz gegen vorzeitige Abbrüche sowie die Unterstützung bei dem individuellen Wunsch nach beruflicher Neuorientierung. 

Foto von Jeswin Thomas von Unsplash